D / E

News

Dieter Kraemer im Stadtmuseum Langenfeld

Die Ausstellung im Stadtmuseum Langenfeld präsentiert unter dem Titel „natura morta“ Stillleben und Architekturbilder des Malers Dieter Kraemer im Dialog mit Alten Meistern aus seinem Privatbesitz. Kraemer bannt vor allem die Dinge des alltäglichen Lebens auf die Leinwand. Dabei zielt er nicht auf die getreue Abbildung der Realität, sondern schafft eine eigene, neue Bildwirklichkeit. Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen. (6. November 2022 – 5. Februar 2023)

Dieter Kraemer, Schwarzer Kasten, 2012

Volker Stelzmann im Dialog mit Vilmos Perlrott-Csaba im Schloss Wittenberg

In der Reihe DIALOGE präsentiert die Stiftung Christliche Kunst Gemälde und Zeichnungen des Malers und Grafikers Volker Stelzmann. Ausgangspunkt von Stelzmanns Ausstellung im Schloss Wittenberg ist eine Arbeit des ungarischen Künstlers Vilmos Perlrott-Csaba (1880-1955), von dem neun Lithografien in der Sammlung der Stiftung aufbewahrt werden. (8. Oktober 2022 – 31. März 2023)

Volker Stelzmann, Die Boten VII (Matthias), 2018

ÜberLeben – Fragen an die Zukunft mit Bettina von Arnim im Haus am Lützowplatz (HaL)

Im Zentrum des Referenzsystems der Ausstellung Überleben – Fragen an die Zukunft steht der Film „Soylent Green“ von 1973, der im Jahr 2022 spielt und ein Zukunftsszenario entwarf, das von extremer Überbevölkerung und den dadurch hervorgerufenen Problemen handelt. Kuratiert von Marc Wellmann im Dialog mit Philip Grözigner, mit Bettina von Arnim, Maxim Brandt, John Cage, Louisa Clement, Sabine Groß, Philip Grözinger, Bjørn Melhus, Katja Novitskova, Mette Riise, Michael Schmidt, Nina E. Schönefeld und Markus Wirthmann. (15. September 2022 bis 8. Januar 2023)

Bettina von Arnim, Schacht, 1973

Wolfgang Petrick im WAI Woods Art Institute

Mit der Ausstellung im WAI Woods Art Institute in Wentorf bei Hamburg wird zum ersten Mal der Versuch einer großangelegten Retrospektive des Werks von Wolfgang Petrick unternommen. Gezeigt werden Malerei, Zeichnung, Druck, Objekt, Skulptur und Installation aus über sechs Jahrzehnten Schaffenszeit des Künstlers, von den späten 1950iger Jahren bis heute. (8. Mai – Dezember 2022).

Wolfgang Petrick, Ein langer Grüner, 1966