Norbert Wagenbrett, An der Treppe, 2006

Norbert Wagenbrett
Vor den Masken

Ausstellung im Museum der bildenden Künste Leipzig (MdbK)

7. Mai – 16. August 2020

Der Leipziger Maler Norbert Wagenbrett (* 1954) beschäftigt sich seit 37 Jahren mit den Möglichkeiten, Menschen zu zeigen. Ein Bildnis ist für ihn mehr als die Reproduktion einer Person, es ist die Visualisierung seines verborgenen Wesens, das er mit malerischen Mitteln erkennbar macht. Die Wurzeln seiner hyperrealistischen Malerei liegen in der sozialkritischen, exakten Wahrheitssuche der Neuen Sachlichkeit und sind durch seinen Werdegang geprägt: Nach einer Lehre zum Offsetretuscheur studierte Wagenbrett an der HGB bei Arno Rink, Wolfgang Peuker, Volker Stelzmann und Sighard Gille. Die Retrospektive im MdbK vereint nahezu 50 Porträts aus allen Schaffensphasen und ist zu- gleich die erste institutionelle Ausstellung in seiner Heimatstadt.

virtueller Rundgang unter: MdbK [insight] #4

Museum der bildenden Künste
Katharinenstraße 10
04109 Leipzig

Weitere Informationen finden Sie hier.

Kommentare sind geschlossen.