Ausstellungen

Einzel- und Gruppenausstellungen (Auswahl)

1966

Kölnischer Kunstverein, Köln

1967

Biennale Venedig

1970

Kölnischer Kunstverein, Köln

1974

Musée d’Art Moderne de la Ville de Paris

1975

Neue Nationalgalerie, Berlin

1977

documenta 6, Kassel

1978

Museo de Arte Contemporaneo, Madrid

1980

Kunstverein Braunschweig, FluxusZug in Nordrhein-Westfalen (bereist 15 Städte)

1982

Bibliothèque National, Paris

1990

Wolf Vostell – 9. November 1989, Berlin, Galerie am Weidendamm; Fundacione Mudima, Mailand, Italien

1992

Köln, Bonn, Leverkusen (Retrospektive)

1999

Museum of Contemporary Art, Tokyo

2006

Kunsthalle Bremen

2007

„Mein Leben ist ein ständiger Kampf mit dem Tod“, Rheinisches Landesmuseum, Bonn

2008

Wolf Vostell. Mon art est la résistance éternelle à la mort, Carré d´Art-Musée d´Art Contemporain de Nimes

2010

„Wolf Vostell: Reise nach Italien“, Fondazione Mudima, Mailand, Italien; Das Theater ist auf der Straße, Die Happenings von Wolf Vostell. Museum Morsbroich Leverkusen

2011

Wolf Vostell – Fluxus, Film und Fernsehen, Museum Fluxus Plus, Potsdam

2014

Beuys Brock Vostell. Aktion Demonstration Partizipation 1949-1983. ZKM – Zentrum für Kunst und Medientechnologie, Karlsruhe

2017

Wolf Vostell zum 85. Geburtstag – Skizzen und Skulpturen. museum FLUXUS+, Potsdam

2018

„Flashes of the Future. Die Kunst der 68er oder Die Macht der Ohnmächtigen“, Ludwig Forum Aachen

 

Happenings (Auswahl)

„9-Nein-dé-coll/age“, Wuppertal, 1963

„You“, New York, 1964

„Phaenomene“, Berlin, 1964

„Miss Vietnam“, Köln, 1967

„Die Nackten und die Toten“ (Fluxuskonzert), Berlin, 1983