Ausstellungen

Einzelausstellungen (Auswahl)

 

1964

Galerie Falbo Librero, Galerie Boston, Buenos Aires

1970

Museum der Visuellen Künste, Buenos Aires

1971

Galerie d’arte L’agrifoglio, Mailand

1976

Art Gallery International, Buenos Aires

1978

Akademie der Schönen Künste, Mailand

1983

Galerie Sargadelos, Madrid

1985

Universität Pavia, Collegio Cairoli

1989

Verband Bildender Künstler, Berlin-DDR; Oxford Institut, Turin

1991

Galerie Satire, Heidelberg

1993

Open Space Project, Amsterdam

1995

Galerie Eva Poll, Berlin

1996

Galerie Attica, Buenos Aires; Generalkonsulat Argentiniens, Mailand

2004

Kunststiftung Poll, Berlin;  „Julio Paz: Kleines Glück in der Oranienburger; Bilder, Radierungen und Objektkästen“, Haus am Kleistpark, Berlin

 

Gruppenausstellungen (Auswahl)

 

1970

Pratt Graphics Centre, New York

1971

10. Joan-Miro-Wettbewerb, Barcelona

1972

4. Biennale der Internationalen Grafikkunst, Florenz

1975

Stadtmuseum, Tokyo

1977

Städtisches Kulturzentrum, Madrid

1978

Nationalmuseum, Buenos Aires

1980

3. Grafikbiennale, London

1983

Italienisches Institut, Prag

1985

State University, San Francisco; Metropolitan Museum of Fine Art, Tokyo

1987

Intergrafik ’87, Berlin-DDR

1989

31. Biennale der Künste, Mailand

1990

International Art Exhibition, Chicago

1992

„De Bonnard à Baselitz“. Galerie Mansart et Mazarine, Paris

1994

„Intermezzo“, Galerie Eva Poll, Berlin

1996

FAB Gallery, University of Alberta, Edmonton

2010

„Luna Park – Julio Paz, Radierungen/ Burkhard Peter, Fotografie“, Galerie Forum Amalienpark, Berlin