Biografie
1957

geboren in Berlin, Studium an der Hochschule der Künste, Berlin, bei Wolfgang Petrick und Herbert Kaufmann

1982

Meisterschüler bei Herbert Kaufmann

1983

Stipendiat der Karl-Schmidt-Rottluff-Stiftung

1986

Lehrauftrag an der Universität Marburg

1988-89

Lehrauftrag an der HdK (heute UdK), Berlin

2001

Kunstpreis: Primo Premio Suzzara, Mantova; Dozent für die Sommerakademie „Schwäbischer Kunstsommer“, Kloster Irsee, Kaufbeuren

2002

Dozent für die Sommerakademie „Schwäbischer Kunstsommer“, Kloster Irsee, Kaufbeuren

2003

Erste „Accademia Estiva Fornovecchino“, Realisierung des Altar Triptychons; „Pietá und Auferstehung“ im St. Paulus-Dom zu Münster

2004

Zweite „Accademia Estiva Fornovecchino“ spwie seit diesem Zeitpunkt Lehraufträge an der Reichenhaller Akademie

2005

Dritte Accademia Estiva Fornovecchino, „Gewalt und Leidenschaft“; Dozent an der Reichenhaller Akademie, „Vertreibung aus dem Paradies“; Juni – Dozent am Stift Geralds bei Wien, „Pietá und Wiederauferstehung“; Realisierung des Orgel-Prospekts „Barmherzigkeit und Befreiung“ in der Kirche St. Kilian des Julius Spitals in Würzburg; Oktober – Dozent am Stift Geralds bei Wien, „Il Santo Momento“

2006

Vierte Accademia Estiva Fornovecchino; Dozent an der Reichenhaller Akademie, „Thema Caravaggio“; „Chambre d’amis Torre Alfina 2006“, Torre Alfina

2007

Fünfte Accademia Estiva Fornovecchino; Dozent an der Reichenhaller Akademie; „Chambre d’amis Torre Alfina 2007“,Torre Alfina; Dozent im Kloster Gerach

2008

Sechste Accademia Estiva Fornovecchino; Dozent an der Reichenhaller Akademie; „Chambre d’amis Torre Alfina 2008“,Torre Alfina

2009

Siebte Accademia Estiva Fornovecchino; Dozent an der Reichenhaller Akademie; Acht Bilder aus dem Leben Jesu für das Mittelschiff vor Apsis und Barockaltar der Neumünsterkirche in Würzburg

lebt und arbeitet in Berlin und Italien