POSITIONS BERLIN Art Fair 2019

POSITIONS BERLIN Art Fair 2019

12th – 15th September 2019

We show works by the artists:

Jeno Gindl (*1962)
Göran Gnaudschun (*1971)
Eric Keller (*1985)
Jan Schüler (*1963)

Flughafen Tempelhof, Hangar 4
Columbiadamm 10, 12101 Berlin

More information can be found here.

POSITIONS BERLIN Art Fair 2019

POSITIONS BERLIN Art Fair 2019

12. – 15. September 2019

Wir zeigen Arbeiten der Künstler:

Jenö Gindl (*1962)
Göran Gnaudschun (*1971)
Eric Keller (*1985)
Jan Schüler (*1963)

Flughafen Tempelhof, Hangar 4
Columbiadamm 10, 12101 Berlin

Weitere Informationen finden Sie hier.

Are You Happy?

Are You Happy?
Coriandoli, Prampolini (from the series „Are You Happy?“), 2017, pigment print on baryta paper, 48,3 x 32,9 cm

Photographs of Göran Gnaudschun

6th September to 26th October 2019
Opening: Thursday, 5th September 2019, 6-9 p.m.

Are You Happy?

Are You Happy?
Coriandoli, Prampolini (aus der Serie „Are You Happy?“), 2017, Pigmentdruck auf Barytpapier, 48,3 x 32,9 cm

Fotografien von Göran Gnaudschun

6. September bis 26. Oktober 2019
Eröffnung: Donnerstag, 5. September 2019, 18-21 Uhr

Cover of the ARCH+ 235, 2019
Picture essay by Daniel Poller in ARCH+ 235

In the new edition of the ARCH+ about the theme „Right Spaces – Report of an European Travel“ you can find a picture essay with seven reproductions of the „Frankfurter Kopien“ by Daniel Poller.

ARCH+ Journal of Architecture and Urbanism
Release Date: 29th May 2019
240 pages, print prize: 22 Euro

 

More information can be found here.

 

Cover der ARCH+ 235, 2019
Bildessay von Daniel Poller in ARCH+ 235

 

In der neuen Ausgabe der ARCH+ zum Thema „Rechte Räume – Bericht einer Europareise“ ist ein Bildessay mit insgesamt 7 Abbildungen der „Frankfurter Kopien“ von Daniel Poller zu finden.

 

ARCH+ Zeitschrift für Architektur und Urbanismus
Erscheinungsdatum: 29. Mai 2019
240 Seiten, Printpreis: 22 Euro

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Göran Gnaudschun, Forte Prenestina (from the series „Are You Happy?“), 2017
Göran Gnaudschun
Are you happy?

 

During the photo festival „Les Rencontres de la Photographie d’Arles“ (1th June to 22nd September 2019) the Haus am Kleistpark, Berlin presents the artist Göran Gnaudschun in the Fotohaus | ParisBerlin, Arles.

 

30th June to 31st July 2019
Opening: Thursday, 3th July 2019, 6.30 p.m.

 

Fotohaus | ParisBerlin d’Arles
7 rue de la Roquette
F-13200 Arles

 

More information can be found here.

 

Göran Gnaudschun, Forte Prenestina (aus der Serie „Are You Happy?“), 2017
Göran Gnaudschun
Are You Happy?

 

Während des Fotofestivals „Les Rencontres de la Photographie d’Arles“ (1. Juli bis 22. September 2019) präsentiert das Haus am Kleistpark, Berlin den Künstler Göran Gnaudschun im Fotohaus | Paris Berlin, Arles.

 

30. Juni bis 31. Juli 2019
Eröffnung am 3. Juli 2019, um 18.30 Uhr

 

Fotohaus | ParisBerlin d’Arles
7 Rue de la Roquette
F-13200 Arles

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

erinnern – träumen – zeichnen

erinnern – träumen – zeichnen

Danja Akulin, Peer Boehm, Ralf Kerbach, ORLANDO

Zeichnungen und Radierungen

14. Juni bis 3. August 2019
Eröffnung: Donnerstag, 13. Juni 2019, 18-21 Uhr

Der Journalist und Kunstkritiker Jochen L. Stöckmann wird zur Eröffnung ein Gespräch mit den Künstlern führen (gegen 19 Uhr)

„Zeichnungen sind Handschriften, […] Tagebücher, Notate, Stilübungen, Annäherungen, wissen­schaft­lich, technisch oder einfach nur hingerotzt. Und Zeichnungen – das macht sie oft schwer zugänglich – geben Stimmungen wieder. Melancholie und Freude, Konzentration und Einsamkeit finden hier ihren unverwechselbaren Ausdruck.“ (Michael Glasmeier, Annelie Lütgens)

Diese Unverwechselbarkeit des klassischen, sich stets erneuernden Mediums ist für die Galerie Poll Anlass, regelmäßig zeitgenössische Positionen der Zeichenkunst vorzustellen. Unter dem Titel „erinnern – träumen – zeichnen“ zeigen vier Künstler Zeichnungen und auch Radierungen aus den vergangenen Jahren: Danja Akulin und Ralf Kerbach werden seit vielen Jahren von der Galerie Poll vertreten, Peer Boehm und ORLANDO sind als Gastkünstler erstmals mit ihren Arbeiten zu sehen. Alle vier vereint ihre Passion für die Technik der Zeichnung, zwei von ihnen auch die für die Radiertechnik. Blätter im klassischen Zeichnungsformat stehen neben sehr großformatigen Arbeiten, gezeich­net mit Bleistift, Graphit, Kohle, Kugelschreiber, Filzstift, Tusche oder mit der Radiernadel.

Weiterlesen …

remember – dream – draw

remember – dream – draw

Danja Akulin, Peer Boehm, Ralf Kerbach, ORLANDO

Drawings and etchings

14th June to 3rd August 2019
Opening: Thursday, 13th June 2019, 6-9 p.m.

The journalist and art critic Jochen L. Stöckmann talks on occasion of the opening with the artists (around 7 p.m.)