Szene Moskau 1988. Vier Maler – vier Positionen

Igor Ganikowsky und Maxim Kantor; Igor und Svetlana Kopystiansky
Texte von Wsewolod Nekrassow, Eva Poll und Lothar C. Poll, Dimitrij Prigow, ferner Statements der Künstler auf deutsch und englisch; POLLeditionen Band 16, 1988, 23 x 16 cm, 70 Seiten, 19 farbige Abbildungen, 22 s/w-Abbildungen

10 Euro

 

Bestellen

Wolfgang Kessler

Wolfgang Kessler – Zwischenräume
Text Christian Schoen, Verlag Fränkischer Tag, Bamberg, 2003, 17,4 x 24 cm, 50 Seiten, 35 Farbabbildungen
10 Euro

Bestellen

Peter Klasen

Peter Klasen – Arbeiten aus 25 Jahren
In Zusammenarbeit mit dem Kunstamt Wedding; Texte von Peter Hopf, Inken Nowald, Gilbert Lascault, Wolfgang Becker, Jens Christian Jensen, Marie Luise Syring, Heinz Ohff; 1986, 28,5 x 21 cm, 142 Seiten, 65 Farbabbildungen, 62 s/w-Abbildungen
10 Euro

Bestellen

Andrey Klassen

Andrey Klassen – Café Raduga

Text und Gestaltung: Lisa Gelhard,

Herausgeber: Hamish Morrison Galerie,

73 Seiten, zahlreiche Abbildungen,

29,7 x 21 cm, Berlin 2011

10 Euro

 

Bestellen

Susanne Knaack

Susanne Knaack
Approaching Storm (Sturm naht), 2009, acrylic on canvas, 150 x 100 cm

Landscapes and Seascapes

Paintings and Graphics

13th November 2010 until 8th January 2011

 

Susanne Knaack

Susanne Knaack
Sturm naht, 2009, Acryl auf Leinwand, 150 x 100 cm

Landschaften und Seestücke

Malerei und Grafik

Ausstellungsdauer: 13. November 2010 bis 8. Januar 2011

Susanne Knaacks inzwischen schon berühmten “Seestücke” sind ausschnitthafte Momentaufnahmen der ruhigen oder wogenden See, von Strandlandschaften oder Meeresszenerien, die aussehen wie eine Malerei mit lebhaftem Pinselstrich in verschiedenen Grauwerten. Sie malt aber nicht, sondern schüttet dünnflüssige Farbe – stets Schwarz und Weiß, weil Farbigkeit ihr überflüssig erscheint und sie vom Wesentlichen ablenkt – direkt auf den Bildgrund. Dort lässt sie die beiden Farben ineinander laufen, aufeinander stoßen und sich miteinander mischen. Die Künstlerin bewegt sie gleichsam zu Bildern von Wellen, Wasser, See und Landschaft und, genau wie das Meer selbst, sind sie immer wieder anders und neu. Gemeinsam sind ihnen das Hochformat und die dynamischen Diagonalzüge und -schwünge, die eine große Raumtiefe und dramatische Bewegtheit erzeugen. Weiterlesen …

Susanne Knaack

Susanne Knaack – Malerei und Grafik
Text Susanne Knaack, POLLeditionen, 2003, 29,5 x 21 cm, 48 Seiten, 30 Farbabbildungen
8 Euro

Susanne Knaack – Paysages 2003-2006
Texte von Joerg Probst, Susanne Knaack (franz., dt.), Galerie Lavignes-Bastille Paris, 2006, 28 x 21,5 cm, 28 Seiten, 20 Abbildungen
8 Euro

Susanne Knaack – Landschaft der Erinnerung
Einleitung von Lothar C. Poll, Texte von Joerg Probst, Martin Faass, POLLeditionen, 2007, 18,5 x 14,4 cm, 36 Seiten, 27 Farbabbildungen
3 Euro

Susanne Knaack – Landschaften und Seestücke
Texte von Susanne Knaack, Antonia Napp, Joerg Probst, POLLeditionen 2010, 25,5 x 20,5 cm, 59 Seiten, zahlreiche s/w-Abbildungen
15 Euro

Bestellen